Zu Wissen was man will ist wichtig. Ebenso wichtig ist es, sich bewusst zu sein, was die eigenen Wünsche kosten und wie man sie sich finanziell erfüllen kann. Budgetieren, Einnahmen planen, Ausgaben priorisieren und Sparen sind wesentliche Elemente der Finanzkompetenz. Auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden müssen Kinder diese erst erlernen.

Die Eltern haben dabei eine grosse Vorbildwirkung und prägen ihre Kinder im Umgang mit Geld massgeblich. Daneben leistet die Schule einen wichtigen Beitrag. Im Unterricht werden die Grundlagen der Finanzkompetenz vertieft und Kinder erhalten die Gelegenheit, ihre Wertvorstellungen in Bezug auf Geld und Konsum mit Gleichaltrigen abzugleichen.

FinanceMission unterstützt daher die Schweizer Schulen mit einem spannenden, interaktiven Lehrmittel.

Noemi erklärt was sie in der Schule gelernt hat

FinanceMission – ein soziales Engagement der Kantonalbanken

FinanceMission ist ein Verein, der gemeinsam von den Kantonalbanken und den Lehrerverbänden der Deutschschweiz und der Romandie gegründet wurde. Ziel ist die Förderung der Finanzkompetenz von Jugendlichen. Dafür stellt der Verein ein auf die Lehrpläne abgestimmtes Angebot für den Schulunterricht der Sekundarstufe I zur Verfügung.
 
Die Kantonalbanken sind Mitinitianten und finanzielle Träger. In ihrem Engagement orientieren sie sich an definierten ethischen Grundsätzen, nehmen keinen Einfluss auf das Lernangebot und betreiben weder Produktwerbung noch Kundenakquise.

Zum Angebot von FinanceMission:
www.financemission.ch

Zum Lernspiel:
www.financemissionheroes.ch

Zu weiterführenden Informationen zum Thema Finanzkompetenz:
www.kantonalbank.ch/finanzen-im-griff