Swisscanto-Stiftungen

Das Gemeinschaftswerk der Swisscanto-Stiftungen setzt sich aus folgenden Unternehmen zusammen:

- Swisscanto Anlagestiftung
- Swisscanto Anlagestiftung Avant
- Swisscanto Sammelstiftung
- Swisscanto Supra Sammelstiftung
- Swisscanto Flex Sammelstiftung
- Swisscanto Freizügigkeitsstiftung

Die Swisscanto Sammelstiftungen bieten den angeschlossenen Unternehmen Lösungen für die Personalvorsorge und Vorsorgepläne an, die so flexibel sind, dass sie sich genau an die Anforderungen des Unternehmens anpassen lassen. Die Gruppe setzt sich aus der Swisscanto Sammelstiftung, der Swisscanto Supra Sammelstiftung, der Swisscanto Freizügigkeitsstiftung und der Swisscanto Flex Sammelstiftung zusammen.

Die Anlagestiftungen Swisscanto zählen zu den grössten und bekanntesten Anlagestiftungen der Schweiz. Ihr Aufgabenbereich ist die kollektive Verwaltung von Vermögen, die ihnen von schweizerischen Pensionskassen und Vorsorgeeinrichtungen anvertraut wird. Der Anleger hat die Auswahl zwischen der Swisscanto Anlagestiftung und/oder der Swisscanto Anlagestiftung Avant.

Aduno Gruppe

Die Aduno Gruppe bietet sämtliche Produkte und Dienstleistungen für das bargeldlose Bezahlen aus einer Hand an. Sie gehört den grössten Schweizer Retailbanken. Durch die Vernetzung von Kreditkartenherausgabe (Viseca Card Services SA) und Kartenakzeptanz sowie von Zahlterminals (Aduno SA) schafft die Aduno Gruppe für Kunden und Partner entscheidende Wettbewerbsvorteile. Zusammen mit dem Privatkredit- und Leasinggeschäft (cashgate AG) sowie den Mietkautionsbürgschaften (AdunoKaution AG) ist die Aduno Gruppe in einem wachsenden Markt breit aufgestellt.


newhome.ch AG

newhome.ch ist ein nationales Immobilienportal von 18 Kantonalbanken. Eine breite Vernetzung mit Immobilienhändlern, Gemeinden, Städten und weiteren Immobilienvertretern garantiert ein grosses Angebot an Objekten. Die Kantonalbanken unterstützen newhome.ch auch im Betrieb der Plattform.


Swiss Bankers Prepaid Services AG

Die Swiss Bankers Prepaid Services AG beschäftigt sich mit der Entwicklung, der Verarbeitung, dem Vertrieb und dem Servicing von Prepaid-Karten sowie mit dem Versandservice von Reisezahlungsmitteln. Der Entwurf, der Vertrieb und die Verarbeitung von Prepaid-Karten bilden das heutige Kerngeschäft.


Centre de Formation des Banques Cantonales Latines

Das Centre de Formation des Banques Cantonales Latines wurde 1975 gegründet. Ziel des Ausbildungszentrums der BCL ist es, den Ausbildungsbedarf der Mitgliedsbanken zu ermitteln und mit gemeinsam organisierten Kursen und Seminaren ihren spezifischen Bedürfnissen zu entsprechen. Ausserdem stärkt es die Synergien zwischen den Kantonalbanken und erfüllt eine wichtige Funktion als Diskussionsforum oder Plattform für den Erfahrungsaustausch. Seit 2015 ist das Ausbildungszentrum dem Kompetenz-Zertifizierungsverfahren gemäss ISO 17024 angeschlossen.


Pfandbriefzentrale der schweizerischen Kantonalbanken

Die Pfandbriefzentrale der schweizerischen Kantonalbanken AG ist ein Gemeinschaftsunternehmen aller 24 Kantonalbanken. Seit der Gründung im Jahr 1931 erfolgt die Geschäftsführung durch die Zürcher Kantonalbank. Die Pfandbriefzentrale vermittelt den Kantonalbanken Pfandbriefdarlehen zur Mitfinanzierung des Hypothekargeschäfts. Die Anleihen sind an der Börse kotiert und werden täglich gehandelt.


RSN Risk Solution Network AG

Das Unternehmen ist im Bereich Kreditrisikomanagement tätig und stellt Finanzinstituten Dienstleistungen und Produkte zur Messung, Steuerung und Abgeltung von Kreditrisiken zur Verfügung. Zudem fördert und moderiert die RSN den Wissenstransfer im Bereich des Risikomanagements und stellt ihren Kunden Benchmarking-Daten auf anonymisierter Basis zur Verfügung. Die Produkte der RSN werden derzeit von 17 Kantonalbanken, 5 weiteren Universalbanken und einer Bankengruppe mit ca. 300 Mandanten genutzt.


IG der Kantonalbanken für Kaderausbildung

Die IGK (Interessengemeinschaft der Kantonalbanken für die Personalentwicklung) ist das Gemeinschaftswerk von 18 Kantonalbanken mit dem Zweck der gemeinsamen Aus- und Weiterbildung. Die operative Geschäftsführung wird durch das Bankenberatungszentrum bbz st.gallen ag abgewickelt. Die IGK bietet ihren Mitgliedinstituten ein umfangreiches Angebot von praxisbezogenen Weiterbildungsmöglichkeiten zur Professionalisierung der Führungs-, Fach- und Beratungskompetenzen an. Zudem bildet sie eine Plattform zur Bearbeitung relevanter Herausforderungen und Fragestellungen im Banking und leistet damit einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Stärkung der Kantonalbankengruppe. Seit 2016 ist die IGK nach ISO Norm 17024 zertifiziert.